Paul Siemt formte aus gemeinsamen Ideen und Improvisationen eine spannende Collage aus szenischen Bildern, mal ernsthaft und berührend, mal humorvoll und heiter, ergänzt durch literarische Texte, die zum Nachdenken anregen. Präsentiert wird dies alles in Form eines Theaterspaziergangs. Die Musik war bereits während der Proben und ist auch bei den Aufführungen ein verbindendes Element, das die Szenen in einfühlsamer und authentischer Weise untermalt und atmosphärisch verdichtet. Dabei konnte Bernhard Rißmann, selbst professioneller Cellist, auf vielfältige musikalische Begabungen im Ensemble zurückgreifen. Hannah Kaupp studiert Schulmusik mit Hauptfach Geige und so sind neben Trommelklängen, traditionellen Liedern und Klangbildern auch virtuose und zarte Geigen- und Cellotöne zu hören, die der Inszenierung einen feinen Zauber und zusätzlichen Glanz verleihen.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://habibioderwas.de/images/theater/seite_zwoelf